· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikMedien Detailansicht

Die Erde im Jahreskreislauf
(15 Min)

Kapitel:
Viele unserer Medien sind bereits in Kapitel eingeteilt, damit Sie schneller navigieren können. Dieses Medium hat leider bisher noch keine Kapitel.

Download:
      


Bewertung:

Die Erde im Jahreskreislauf

Gehört zur Serie Natur und Technik
Jahreskalender:
Zu Beginn der Sendung wird ein Jahr im Schnelldurchgang präsentiert: Der Januar und Februar sind die Monate mit dem meisten Schnee; im März gewinnt die Sonne schon spürbar an Stärke. Der 21. März ist der Frühjahrsanfang; da ist der Tag genauso lang wie die Nacht, jeweils 12 Stunden. Nun beginnt das Frühjahr mit sprießenden Blättern und ersten Blumen. Im April herrscht meist sehr wechselhaftes Wetter. Im Mai stehen die Laubbäume mit hellem Grün da. Die Bauern mähen die Wiesen und machen Heu. Die ersten Mutigen gehen zum Baden. Mit dem 21. Juni beginnt der Sommer. Dann steht die Sonne mittags am höchsten, der Tag ist extrem lang, die Nacht sehr kurz. Ab jetzt werden die Tage wieder kürzer, der Sonnenhöchststand nimmt wieder ab. Auf den Feldern sind die Bauern mit der Ernte beschäftigt. Am 23. September sind der Tag und die Nacht wieder gleich lang, der offizielle Herbstanfang. Die Obst- und Weinbauern sind die letzten im Jahr, die ihre Ernte einbringen. Nach einem kurzen Altweiber-Sommer beginnt sich der Herbst anzukündigen: Das Wetter wird schlechter und die Blätter verfärben sich. Plötzlich fällt auch schon der erste Schnee. Am 21. Dezember ist der offizielle Winteranfang. Dann ist der Tag extrem kurz, die Nacht maximal lang.
Erklärung der vier Jahreszeiten:
Die Erdachse steht nicht senkrecht auf ihrer Bahnebene um die Sonne, sondern sie ist etwas geneigt. Bei ihrer Bahn um die Sonne verändert sich die Ausrichtung der Erdachse nicht. Das kann man daran sehen, dass das ganze Jahr über, Sommer wie Winter, der Nordpol des Sternenhimmels ganz nahe beim Polarstern bleibt. Am 21. Juni befindet sich die Erde an einem Bahnpunkt, bei dem die Erdachse am Nordpol zur Sonne hin geneigt ist. Dann bekommt die Nordhalbkugel viel mehr Licht und Wärme als die Südhalbkugel. Wir haben Sommer, die Neuseeländer haben Winter. Ein halbes Jahr später ist die Erde auf der anderen Seite der Sonne. Die Erdachse ist am Nordpol von der Sonne weg geneigt. Dann haben wir Winter, die Neuseeländer haben Sommer. In den Zwischenpositionen haben beide Halbkugeln gleiche Bestrahlung. Dies sind der Frühlings- und der Herbstpunkt.
Pflanzen und Lebewesen im Jahreszyklus:
Der Winter ist für die Tiere und Pflanzen eine schwere Zeit. Es steht weniger Licht, Wärme und Nahrung zur Verfügung. Die Temperaturen fallen häufig unter den Gefrierpunkt. Das Wasser ist dann im Boden gefroren und kann von den Pflanzen nicht aufgenommen werden. Für die Tiere ist außer der Kälte die knappe Nahrung ein Problem. Vor der Kälte schützen sich die Säugetiere durch ein dickes Winterfell. Während des Sommers fressen sie sich eine isolierende Fettschicht an. Die Lebensweise von Zugvögeln, Winterruhern und Winterschläfern werden als Möglichkeiten aufgezeigt, um dem Winter aus dem Weg zu gehen.
Unterschiedliche geographische Breiten:
Aus Sicht der Erde geht die Sonne morgens im Osten auf und versinkt abends im Westen. Die scheinbare Drehrichtung der Sonne nach rechts ist umgekehrt wie die tatsächliche Drehrichtung der Erde um die Sonne gegen den Uhrzeigersinn. Ein besonderes Naturschauspiel ist die Mitternachtssonne. Im Sommer dauern z. B. in Schweden die Tage extrem lange. In Stockholm kann man am 21. Juni um 23 Uhr abends noch leicht im Freien Zeitung lesen. Noch weiter im Norden geht die Sonne gar nicht mehr unter, sondern sie beschreibt eine Ellipse am Himmel. Umgekehrt ist es dort im Winter, dann dauern die Nächte extrem lange. Weit im Norden herrscht für mehrere Monate die Polarnacht.
Anregung für eigenes Experiment:
Man kann den Lauf der Sonne zur Zeitmessung nutzen, wie viele schöne Sonnenuhren an Hauswänden zeigen. Eine ganz einfache Sonnenuhr lässt sich selbst basteln. Damit kann man selbst den scheinbaren Lauf der Sonne um die Erde verfolgen und die unterschiedlichen Höhen der Sonne über dem Horizont im Sommer und im Winter zu verschiedenen Tageszeiten registrieren.
Rätsel mit Suse Sausewind
Suse Sausewind und Leo Listig sind auf einer einsamen Insel gestrandet. Suses größte Sorge ist es, dass sie ohne Kalender ihren Geburtstag versäumen könnte.

Lizenz bis: 31.07.2018 | Produktionsjahr: 2004

Sie benötigen einen emuTUBE-Zugang für Ihre Schüler? Kein Problem. Wählen Sie aus den untenstehenden Möglichkeiten die gewünschte Funktion aus. Nach „Freigabe erstellen“ wird ein Zugangscode/Zugangslink erzeugt. Bitte teilen Sie diesen Ihren Schülern mit. Die Schüler müssen den Zugangscode auf der Startseite von emuTUBE eingegeben oder den Link in der Adressleiste des Browsers eintragen. Die Downloadfunktion steht aus rechtlichen Gründen für Lernende nicht zur Verfügung. Nach Ablauf des gewählten Zeitfensters verfällt der Zugangscode bzw der Zugangslink.

Freigabe für den Film "Die Erde im Jahreskreislauf" erstellen





Sie dürfen das Medium (Film/Audio) und die dazugehörigen Materialien:
  • nur im Unterricht/unterrichtlichen Kontext einsetzen,
  • herunterladen, auch abschnittsweise (Clip), abspeichern,
  • be- und verarbeiten sowie mit anderen Materialien nur zu Übungszwecken zusammenstellen ohne Veröffentlichung außerhalb des Klassenverbandes,
  • den Schülern ihrer Klasse über emuEI (Freigabe) einen Zugang zu den Medien geben und
  • es innerhalb der Lizenzzeit einsetzen.
Alles was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist nicht gestattet. Bei Nachfragen nehmen Sie bitte Kontakt zu Frau
Birgit Kersten auf.


Clips für den Film "Die Erde im Jahreskreislauf"


Derzeit keine gespeicherten Clips (Filmausschnitte) verfügbar!




Rubrik: Medienpool

Die Seite wird betreut von: Frau Birgit Kersten
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042 254
  E-Mail: birgit.kersten@bildung-lsa.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 

Anmelden

Jeder Nutzer benötigt einen gültigen Account. Dieser ist notwendig zur Lizenzverwaltung der verfügbaren Medien. Ihrer Schulleitung wurde durch uns ein Schulaccount (Nutzername und Kennwort) übermittelt. Falls Sie ihn noch nicht erhalten haben, erfragen Sie ihn bitte dort.

 

Bewertung

Durch die Vergabe von Sternen (maximal 5) können Sie die Ihrer Meinung nach besonders guten aber auch schlechten Filme kennzeichnen. Andere Kolleginnen und Kollegen des Landes erhalten so wertvolle Hinweise zur Nutzbarkeit des Mediums.

 

Filter

Gefiltert werden kann nach Fach (über die Rubrikauswahl oben) sowie Art des Mediums (Video/Audio). Sie können auch das Schlagwortfeld zum filtern benutzen, indem Sie dort Begriffe eingeben. Die Schaltfläche 'Start' erzeugt entsprechend Ihrer Kriterien eine Ergebnisseite der relevanten Medien.

 

Kapitel

Zur einfacheren Nutzung (Navigation innerhalb des Videos/Audio) des ausgewählten Mediums ist es möglich Kapitel zu verwenden. Zum Teil sind schon Standard-Kapitel vorhanden. Zukünftig wird auch die Erstellung eigener Kapitel möglich sein.

 

Kontakt

Probleme, Anregungen oder Wünsche?

Nutzen Sie einfach die Registerkarte 'Kontakt' und teilen Sie uns mit wie wir helfen können!

 

Lizenzen

Das Lizenzdatum gibt an, bis zu welchem Termin das Medium im Unterricht eingesetzt werden darf und ist in jeder Beschreibung des Mediums enthalten.

 

Mitmachen

Helfen Sie mit, emuTUBE zu verbessern! Sie können das Medium bewerten (Sterne vergeben), demnächst sogar eine Kurzbewertung (Rezension) zum Medium verfassen und den Systematikpfad verbessern, damit andere Kolleginnen und Kollegen entsprechende Medien leichter finden.

 

Mitwirkende

emuTUBE ist ein Angebot des LISA und der regionalen Medienstellen. Das LISA stellt hier landesweit verfügbare Medien online, die regionalen Medienstellen zusätzliche Medien für ihren Landkreis. Durch die Anmeldung mit Ihrem Schulaccount bekommen Sie immer automatisch die Medien des LISA und die verfügbaren Online-Medien Ihres Landkreises angeboten.

 

Rechte

Die folgenden Ausführungen gelten für alle Medien einschließlich der Begleitmaterialien. Grundsätzlich gelten immer die Bestimmungen des Urhebergesetzes.

 

Erlaubt ist:

  • Das Abspeichern des Mediums und seiner Materialien auf ein Speichermedium.
  • Das Erstellen von Kopien zur Nutzung auf Schulrechnern, die nicht am Schulnetz sind.
  • Das Erstellen von Kopien zur Nutzung auf Privatrechnern zur Unterrichtsvorbereitung.

 

Untersagt ist:

  • Jegliche Weitergabe der Medien/Videos an andere Schulen, an andere Einrichtungen/Behörden/Vereine usw. sowie an Privatpersonen (auch Lehrerinnen und Lehrer des Landes Sachsen-Anhalt).
  • Die Verwendung über den Lizenzzeitraum hinaus.
  • Die Verwendung der Medien über den unterrichtlichen Rahmen hinaus.
  • Die Weitergabe der Zugangsdaten (Accounts, Passworte) zum Bildungsserver an unberechtigte Dritte.

 

Technische Voraussetzungen

emuTUBE funktioniert auf allen gängigen PC, Laptops, Tablet-PC sowie auf den meisten aktuellen Smartphones unter Verwendung aller gängigen Browser. Lediglich auf dem iPad/iPhone ist ein Download nicht möglich auf Grund fehlender Dateistrukturen.

 




Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de