· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikSchuljahrgänge 5/6
ZurückÜbersicht

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Birgit KerstenEingestellt am:
Stand vom:
01.08.2016
02.02.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
01.08.2016
02.02.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Birgit Kersten auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10903#art34806)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt: Individuum und Kultur – Bild im Kulturkreis beschreiben und Ausdrucksformen nutzen
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt: Individuum und Kultur – Bild im Kulturkreis beschreiben und Ausdrucksformen nutzen

Wahrnehmen und Empfinden

  • Bilder der eigenen Kultur und anderer Kulturkreise formal beschreiben
  • eigene Emotionen, Eindrücke und Meinungen im Umgang mit Bildern selbstständig äußern

Entwickeln und Gestalten

  • Ausdrucksformen der eigenen Kultur und anderer Kulturkreise für eigene Bilder nach dem Prinzip des Vorbildes und der Nachahmung nutzen
  • verschiedene Zeichen- und Malgründe, Werkzeuge und Materialien, Mal- und Zeichentechniken sowie zwei einfache Drucktechniken erproben und gestaltungsorientiert einsetzen

Reflektieren und Präsentieren

  • Bildmedien unterscheiden sowie in ihren Wechselbeziehungen zueinander erkennen und altersadäquat beschreiben
  • Bilder nach ihren Motiven und Darstellungsformen beschreiben
  • den Zusammenhang zwischen Bildern und Kulturkreisen erläutern

Grundlegende Wissensbestände

  • symbolische Bedeutung und wesentliche Formmerkmale ausgewählter Werke der Malerei und Plastik aus früheren Kulturen oder der Antike
  • Masken, Kostüme und ihre rituelle Bedeutung
  • kriteriengeleitete Bildbeschreibung, Assoziationsmethode
  • Farbsymbolik
  • Zeichentechnik: Struktur
  • Maltechnik: deckend, lasierend
  • Drucktechnik: Frottage, Schablonendruck, Materialdruck

Möglichkeiten zur Abstimmung in den Schuljahrgängen 5/6

  • Geschichte: Gegenständliche Quellen aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler untersuchen (gegenständliche Quellen aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler vorstellen und bei deren Einordnung

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
18.03.2016
20.07.2016
Autor/Rechteinhaber: Andreev, Nicole ; Döring, Rainer; Moritz, Natalie ; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine
Eingestellt am:
Stand vom
18.03.2016
20.07.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Andreev, Nicole ; Döring, Rainer; Moritz, Natalie ; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10903#art33838)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt: Individuum und Natur – Sichtbares und Verborgenes erkennen und darstellen
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt: Individuum und Natur – Sichtbares und Verborgenes erkennen und darstellen

Wahrnehmen und Empfinden

  • Naturmaterialien, Fundstücke und formbare Materialien erkunden, sammeln und ordnen sowie ihre subjektive Wirkung beschreiben
  • jahreszeitliche Besonderheiten in der Natur bzw. Landschaft differenziert wahrnehmen und synästhetische Erfahrungen assoziieren

Entwickeln und Gestalten

  • Formen und Farben von Naturobjekten als sichtbare Welt grafisch, malerisch oder plastisch untersuchen und sachgerecht darstellen
  • für synästhetische Erfahrungen Bildformen finden (z. B. Land Art)
  • Gestaltungsmittel zur Erzeugung von Räumlichkeit auf der Fläche sachgerecht anwenden
  • Natur- und Alltagsmaterialien in einer Collage oder Montage im Hinblick auf eine Gestaltungsabsicht kombinieren

Reflektieren und Präsentieren

  • den Einsatz unterschiedlicher Materialien, Arbeitstechniken und Gestaltungsmittel in zwei- und dreidimensionalen Gestaltungen beschreiben und beurteilen
  • eigene Arbeiten in einfachen Präsentationsformen (z.B. Fußbodengalerie, Galerierundgang) kriteriengeleitet ordnen und präsentieren
  • eigene Arbeitsprozesse und Arbeiten anderer erklären

Grundlegende Wissensbestände

  • Bildaufbau und Ausdrucksmittel von Landschaftsdarstellungen
  • grafische Elemente: Punkt, Linie, Fläche
  • grafische Mittel: Funktionen der Linie, Struktur
  • Farbtheorie: Primärfarben, Sekundärfarben, bunte und unbunte Farben
  • Farbbeziehungen: Farbverwandtschaft, Komplementärkontrast
  • Räumlichkeit in der Fläche durch Höhenunterschiede, Größenstaffelung, Überdeckung oder Überschneidung
  • Zeichentechnik: Skizze
  • Maltechnik: deckend, lasierend
  • Collage, Montage
  • Relief, Objekt

Möglichkeiten zur Abstimmung in den Schuljahrgängen 5/6

  • Geographie: Die Erde als Planet und Lebensraum beschreiben (gewonnene Erkenntnisse über die Erde und die Lebensweise der Menschen mithilfe einer Collage veranschaulichen und mit der eigenen Lebensweise vergleichen, die Einzigartigkeit und Schönheit des Planeten Erde in unserem Sonnensystem aufzeigen und die Notwendigkeit seiner Bewahrung begründen)

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
18.03.2016
21.07.2016
Autor/Rechteinhaber: Andreev, Nicole ; Döring, Rainer; Moritz, Natalie ; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine
Eingestellt am:
Stand vom
18.03.2016
21.07.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Andreev, Nicole ; Döring, Rainer; Moritz, Natalie ; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10903#art33839)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt: Medien und Kommunikation – Bild und Wort im Kontext untersuchen und gestalten
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt: Individuum und Natur – Sichtbares und Verborgenes erkennen und darstellen

Wahrnehmen und Empfinden

  • Naturmaterialien, Fundstücke und formbare Materialien erkunden, sammeln und ordnen sowie ihre subjektive Wirkung beschreiben
  • jahreszeitliche Besonderheiten in der Natur bzw. Landschaft differenziert wahrnehmen und synästhetische Erfahrungen assoziieren

Entwickeln und Gestalten

  • Formen und Farben von Naturobjekten als sichtbare Welt grafisch, malerisch oder plastisch untersuchen und sachgerecht darstellen
  • für synästhetische Erfahrungen Bildformen finden (z. B. Land Art)
  • Gestaltungsmittel zur Erzeugung von Räumlichkeit auf der Fläche sachgerecht anwenden
  • Natur- und Alltagsmaterialien in einer Collage oder Montage im Hinblick auf eine Gestaltungsabsicht kombinieren

Reflektieren und Präsentieren

  • den Einsatz unterschiedlicher Materialien, Arbeitstechniken und Gestaltungsmittel in zwei- und dreidimensionalen Gestaltungen beschreiben und beurteilen
  • eigene Arbeiten in einfachen Präsentationsformen (z.B. Fußbodengalerie, Galerierundgang) kriteriengeleitet ordnen und präsentieren
  • eigene Arbeitsprozesse und Arbeiten anderer erklären

Grundlegende Wissensbestände

  • Bildaufbau und Ausdrucksmittel von Landschaftsdarstellungen
  • grafische Elemente: Punkt, Linie, Fläche
  • grafische Mittel: Funktionen der Linie, Struktur
  • Farbtheorie: Primärfarben, Sekundärfarben, bunte und unbunte Farben
  • Farbbeziehungen: Farbverwandtschaft, Komplementärkontrast
  • Räumlichkeit in der Fläche durch Höhenunterschiede, Größenstaffelung, Überdeckung oder Überschneidung
  • Zeichentechnik: Skizze
  • Maltechnik: deckend, lasierend
  • Collage, Montage
  • Relief, Objekt

Möglichkeiten zur Abstimmung in den Schuljahrgängen 5/6

  • Geographie: Die Erde als Planet und Lebensraum beschreiben (gewonnene Erkenntnisse über die Erde und die Lebensweise der Menschen mithilfe einer Collage veranschaulichen und mit der eigenen Lebensweise vergleichen, die Einzigartigkeit und Schönheit des Planeten Erde in unserem Sonnensystem aufzeigen und die Notwendigkeit seiner Bewahrung begründen)

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
19.03.2016
21.07.2016
Autor/Rechteinhaber: Andreev, Nicole ; Döring, Rainer; Moritz, Natalie ; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine
Eingestellt am:
Stand vom
19.03.2016
21.07.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Andreev, Nicole ; Döring, Rainer; Moritz, Natalie ; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10903#art33840)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt: Alltagskultur und gestaltete Umwelt – Objekte und Lebensräume untersuchen und gestalten
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt: Alltagskultur und gestaltete Umwelt – Objekte und Lebensräume untersuchen und gestalten

Wahrnehmen und Empfinden

  • verschiedene Alltagsgegenstände hinsichtlich ihrer Form, Farbe, Materialität und Funktionalität beschreiben
  • Verpackungen bzw. einfache Gebrauchsgegenstände nach Themen geordnet sammeln
  • persönliche Lebensräume wahrnehmen und ihre Funktion erfassen

Entwickeln und Gestalten

  • Objekte oder Gebrauchsgegenstände unter Berücksichtigung der Einheit von Form und Funktionalität gestalten
  • für ein ausgewähltes Objekt eine geeignete Verpackung experimentell entwickeln
  • persönliche Raumvisionen mit Funktionsbezug als Modell gestalten
  • anhand kunstgeschichtlicher Architekturbeispiele die Prinzipien der dreidimensionalen Gestaltung themenbezogen anwenden

Reflektieren und Präsentieren

  • einfache Gebrauchsgegenstände und Verpackungen nach Form und Funktionalität untersuchen
  • Einheit von Form und Funktionalität am fremden und eigenen Objekt beschreiben und bewerten
  • angeleitete oder experimentelle Gestaltungsergebnisse beschreiben und den Funktionsbezug überprüfen

Grundlegende Wissensbestände

  • Objektkunst
  • Form und Funktion mittelalterlicher Profan- oder Sakralbauten
  • Form und Funktion von Alltagsgegenständen und Verpackungen
  • Bauwerk und Funktion, Baukörper und Bauelemente

Möglichkeiten zur Abstimmung in den Schuljahrgängen 5/6

  • Geschichte: Die Anziehungskraft urbanen Lebens in mittelalterlichen Städten erklären (sichtbare Merkmale: Mauern und Stadttore, Markt und Rathaus, Kirchen, Überreste mittelalterlicher Städte der Region)
  • Katholischer Religionsunterricht: Kirche als Volk Gottes – In der Nachfolge Jesu: Anfänge der Kirche und kirchliches Leben heute (Symbolsprache von Gotteshäusern deuten und Vorstellungen von Kirchenräumen entwerfen)
  • Evangelischer Religionsunterricht: Ekklesiologie – Kirche in ihren Anfängen wahrnehmen (Kirche als Vergegenständlichung der Vielfalt christlicher Frömmigkeit wahrnehmen; Altar, Taufbecken, Tabernakel, Ikonostase)
  • Ethikunterricht: Religion und Weltanschauung – Religiöse Sinnangebote charakterisieren (charakteristische Erscheinungsformen von Judentum, Christentum und Islam beschreiben)

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
19.03.2016
21.07.2016
Autor/Rechteinhaber: Andreev, Nicole ; Döring, Rainer; Moritz, Natalie ; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine
Eingestellt am:
Stand vom
19.03.2016
21.07.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Andreev, Nicole ; Döring, Rainer; Moritz, Natalie ; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10903#art33841)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Schuljahrgänge 5/6

Die Seite wird betreut von: Frau Andrea Neubauer
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042 264
  E-Mail: andrea.neubauer@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de