· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikSchuljahrgänge 11/12 (Qualifikationsphase)
ZurückÜbersicht

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Birgit KerstenEingestellt am:
Stand vom:
01.08.2016
02.02.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
01.08.2016
02.02.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Birgit Kersten auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10907#art34810)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKurs 1: Bilder und Bildwelten als Spiegel des Menschen
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt: Bilder und Bildwelten als Ausdruck kultureller, gesellschaftlicher und persönlicher Entwicklung des Menschen analysieren und Erkenntnisse in eigenen Gestaltungskonzepten nutzen

Wahrnehmen und Empfinden

  • eigene und fremde Identitäten unter dem Aspekt Bild analysieren
  • Einfluss von Bildern auf die Identitätsbildung einschätzen
  • Bildwirkungen im Spannungsfeld von Individuum und Gesellschaft erläutern

Entwickeln und Gestalten

  • menschliche Körper in unterschiedlichen sozialen Rollen und gesellschaftlichen Kontexten zwei- oder dreidimensional oder multimedial inszenieren
  • Gestaltungsprozesse als erkenntnisbildende Mittel zur Untersuchung von Identitätskonzepten nutzen
  • dabei bildkünstlerische Arbeitsformen (B. Bildreihen, Bildzitate, Variationen) gattungsspezifisch anwenden
  • Materialien und Medien zielgerichtet nach der angestrebten Bildwirkung auswählen und den Arbeitsprozess kontrollieren

Reflektieren und Präsentieren

  • Bilder als komplexe Material-, Form- und Inhaltsgefüge reflektieren
  • unter Berücksichtigung sozialer und soziokultureller Aspekte (z. B. Biografie, Genderdimension, ethnische und religiöse Zugehörigkeit, Milieu) eigene und fremde Bildgestaltungen analysieren
  • soziale Vorbildfunktion von massenmedialen Bildern reflektieren
  • Arbeitsprozesse dokumentieren und die Produkte in adäquater Form präsentieren

Grundlegende Wissensbestände

  • ausgewählte Beispiele aus dem 20. und 21. Jahrhundert
  • Analysemethode: Bildanthropologie
  • Bildreihe, Variation

 


Service
Noch keine emuTUBE-Medien zugeordnet. [Hier gelangen Sie zu den emuTUBE-Medien des Faches Kunsterziehung.]
1 Niveaubestimmende Aufgabe
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
19.03.2016
21.07.2016
Autor/Rechteinhaber: Andreev, Nicole; Döring, Rainer; Moritz, Natalie; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine
Eingestellt am:
Stand vom
19.03.2016
21.07.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Andreev, Nicole; Döring, Rainer; Moritz, Natalie; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10907#art33856)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKurs 2: Kommunikation in künstlerischen und medialen Welten
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt: Wirkungsmechanismen von Bildwelten in Kunst und Alltag untersuchen und für ein eigenes Bildkonzept nutzen

Wahrnehmen und Empfinden

  • Bilder in den soziokulturellen Kontext einordnen und deren Wirkung auf die eigene Person beschreiben
  • Wirkungsmechanismen aktueller Bildwelten in Kunst und Alltag bewusst wahrnehmen und voneinander abgrenzen
  • künstlerische und medial-apparative Gestaltungsmittel in ihren Möglichkeiten und Grenzen vergleichen

Entwickeln und Gestalten

  • mit künstlerischen und medial-apparativen Gestaltungsmitteln im jeweils anderen Medium experimentieren (Cross-over, Mixed Media)
  • auf der Grundlage eines gewählten Themas geeignete zwei-, drei- oder  multidimensionale Medien zur Gestaltung auswählen, ein Bildkonzept selbstständig entwickeln und adressatengerecht umsetzen

Reflektieren und Präsentieren

  • verschiedene Funktionen des Bildes in kontextbezogenen Zusammenhängen unterscheiden und bewerten
  • den fachgerechten Einsatz unterschiedlicher Medien anhand eines ausgewählten Themas analysieren
  • den eigenen Gestaltungsprozess von der Idee über den Entwurf bis hin zur Umsetzung dokumentieren und medienadäquat präsentieren

Grundlegende Wissensbestände

Kunstgeschichte

  • auf das Gestaltungsthema bezogene Mediengeschichte
  • ausgewählte Beispiele der Medienkunst des 20. und 21. Jahrhunderts
  • Bildfunktionen: dokumentarisch, situationsbeschreibend, funktionsbeschreibend, autonom
  • Cross-over, Mixed Media

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
19.03.2016
21.07.2016
Autor/Rechteinhaber: Andreev, Nicole; Döring, Rainer; Moritz, Natalie; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine
Eingestellt am:
Stand vom
19.03.2016
21.07.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Andreev, Nicole; Döring, Rainer; Moritz, Natalie; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10907#art33857)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKurs 3: Individuelle Alltagskultur und gestaltete Umwelt
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt: Funktionale, formale und ästhetische Wirkungszusammenhänge bewerten und Gestaltungsvorhaben entwickeln

Wahrnehmen und Empfinden

  • Objekte und Räume detailliert wahrnehmen und die eigenen Empfindungen beschreiben
  • individuelle Vorstellungen von Design oder Architektur erläutern und diskutieren

Entwickeln und Gestalten

  • unterschiedliche Materialien und Werkstoffe im Hinblick auf Gestaltungsvorhaben untersuchen und Erkenntnisse ableiten
  • zu einem konkreten Gestaltungsvorhaben eine funktionale und eine visionär-experimentelle Variante entwickeln
  • eigenständig Modelle von Designobjekten oder von architektonischen oder städtebaulichen Vorstellungen entwerfen, konstruieren und bauen

Reflektieren und Präsentieren

  • Design- oder Baukonzepte ab dem 19. Jahrhundert im historischen Kontext reflektieren
  • aktuelle Gestaltungstendenzen und -theorien zu Design oder Architektur bzw. Städtebau diskutieren
  • eigene Entwürfe und Objekte kritisch auf Funktionalität, Ästhetik und Symbolik prüfen
  • Arbeitsergebnisse medial präsentieren

Grundlegende Wissensbestände

  • Architektur oder Design ab dem 19. Jahrhundert
  • Stil- und Funktionsanalyse
  • Bauhausmanifest
  • Design (Massenprodukt und Unikat, Individualisierung und Industrialisierung)

oder

  • Architektur und Städtebau (Konstruktion und Dekonstruktion, Repräsentation und Funktion, Visionen und Utopien, Nachhaltigkeit und Denkmalschutz)
  • Architektur und Städtebau: Konstruktion und Dekonstruktion, Repräsentation und Funktion, Visionen und Utopien, Nachhaltigkeit und Denkmalschutz
  • Baukastensystem
  • Auswahl von Kreativitätstechniken (z. B. 6-3-5-Methode, Morphologischer Kasten)
  • Entwurfs- und Konstruktionszeichnung
  • 3-D-Konstruktionsprogramme

Möglichkeiten zur Abstimmung in den Schuljahrgängen 11/12

  • Geographie: Siedlungsentwicklung und Raumordnung analysieren und bewerten (Herausforderungen der Stadtentwicklung darstellen und einen Diskurs zu Lösungsansätzen führen)

 


Service
Noch keine emuTUBE-Medien zugeordnet. [Hier gelangen Sie zu den emuTUBE-Medien des Faches Kunsterziehung.]
1 Niveaubestimmende Aufgabe
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
19.03.2016
21.07.2016
Autor/Rechteinhaber: Andreev, Nicole; Döring, Rainer; Moritz, Natalie; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine
Eingestellt am:
Stand vom
19.03.2016
21.07.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Andreev, Nicole; Döring, Rainer; Moritz, Natalie; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10907#art33858)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKurs 4: Gestaltung und Präsentation in öffentlichen Räumen
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt: Veranstaltungs- und Ausstellungskultur in öffentlichen Räumen reflektieren und für eigene Präsentationen bzw. Werbekampagnen nutzen

Wahrnehmen und Empfinden

  • Präsentations- und Ausstellungskonzepte in Kunst und Alltag beschreiben und vergleichen
  • Vermittlungsmethoden in Präsentationen und Ausstellungen charakterisieren
  • Plakate nach Genre und Funktion klassifizieren

Entwickeln und Gestalten

  • gemeinsam Konzepte zur Präsentation von Bildern bzw. eigener Arbeitsergebnisse aus den Kurshalbjahren entwickeln, auf eine ausgewählte Ausstellungssituation beziehen, Präsentationsmodelle entwickeln

oder

  • im Team eine Werbekampagne zu einem kulturellen Event (z. B. Ausstellung, Theater, Konzert oder Veranstaltung) unter den Gesichtspunkten des Corporate Designs entwickeln
  • dabei Vermittlungsmethoden planen

Reflektieren und Präsentieren

  • Präsentations- und Ausstellungskonzepte in unterschiedlichen Räumen analysieren
  • Corporate Design an ausgewählten Beispielen analysieren
  • eigene Arbeitsergebnisse reflektieren, Varianten diskutieren und bewerten

Grundlegende Wissensbestände

Kunstgeschichte

  • Plakatkunst
  • Wandel von Präsentations- und Inszenierungsformen von Bildern des 19. bis 21. Jahrhunderts (z. B. Museum, Galerie, Kaufhaus, Urban Art)
  • Corporate Design
  • Vermittlungsmethoden (z. B. Flyer, Audioguide, Interaktion, Performance, Kunstkritik)

 


Service
Noch keine emuTUBE-Medien zugeordnet. [Hier gelangen Sie zu den emuTUBE-Medien des Faches Kunsterziehung.]
1 Niveaubestimmende Aufgabe
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
19.03.2016
20.07.2016
Autor/Rechteinhaber: Andreev, Nicole; Döring, Rainer; Moritz, Natalie; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine
Eingestellt am:
Stand vom
19.03.2016
20.07.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Andreev, Nicole; Döring, Rainer; Moritz, Natalie; Dr. Penzel, Joachim; Schmidt, Sabine auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10907#art33859)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Schuljahrgänge 11/12 (Qualifikationsphase)

Die Seite wird betreut von: Frau Andrea Neubauer
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042 264
  E-Mail: andrea.neubauer@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de