· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikSchuljahrgänge 12/13 (Qualifikationsphase)
ZurückKompetenzschwerpunkt A: Musik der Moderne erforschen und gestalten
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt A: Musik der Moderne erforschen und gestalten

Musikalische Gestaltungs-

kompetenz

  • neue Ordnungsprinzipien, Kompositionstechniken und Stilmittel der Moderne umsetzen
  • mit Pentatonik, Ganztonleiter musizieren
  • Vielfältigkeit und Vieldeutigkeit moderner Notationen erfassen

Musikalische

Reflexions-

kompetenz

  • Ausweitung der Tonalität bis hin zu ihrer Auflösung an charakteristischen Hörbeispielen und Notationen erkennen und vergleichen
  • Einflüsse anderer Kulturen auf die Musik der Moderne herausarbeiten und mit Tendenzen in anderen Künsten vergleichen
  • Funktionalisierung der Musik durch Politik kritisch reflektieren

Musikalisch-

kreative Kompetenz

  • neue Ordnungsprinzipien, Kompositionstechniken, Klangexperimente und Stilmittel der Moderne für eigene musikalische Erfindungen nutzen
  • individuelle Notationsformen entwickeln und im eigenen Musikstück umsetzen
  • Bedeutung des Einflusses technischer Medien auf die Entwicklung der Musik der Moderne herausarbeiten
  • eigene Performance mit Stilmitteln der Musik der Moderne zu einem aktuellen Thema entwerfen, präsentieren und zur Diskussion stellen

Grundlegende Wissensbestände

  • Kompositionstechniken der musikalischen Moderne: z. B. Aleatorik, Atonalität, Cluster, Dodekaphonie, Fluxus, grafische Notationen, Klangzentrum, serielle Technik,
  • Einflüsse der Weltmusik: Gamelan, Ganztonleiter, Pentatonik
  • neue spezifische Kompositionsstile: z. B. elektronische Musik, Musique concrète, Minimal Music, Performance

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
24.04.2016
05.08.2016
Autor/Rechteinhaber: Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka
Eingestellt am:
Stand vom
24.04.2016
05.08.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11396#art34422)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt B: Jazzmusik verstehen und gestalten
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt B: Jazzmusik verstehen und gestalten

Musikalische Gestaltungs-

kompetenz

  • afrikanische Wurzeln der Vorformen des Jazz musizieren
  • Worksong, Spiritual und Gospel in der typischen Stilistik singen und improvisieren
  • einen Jazz-Standard musizieren
  • das Blues-Schema musikalisch umsetzen

Musikalische

Reflexions-

kompetenz

  • historische und gesellschaftliche Hintergründe des Jazz herausarbeiten
  • vokale und instrumentale Vorformen analysieren
  • Hauptformen des Jazz unterscheiden
  • Misch- und Grenzbereiche erfassen

Musikalisch-

kreative Kompetenz

  • ein Arrangement aus einem Leadsheet entwickeln und kreativ musikalisch umsetzen
  • einen Blues konzipieren, notieren und musizieren (z. B. für die Gestaltung eines „Amerika-Abends“ in der Schule oder als Blues zu aktuellen sozialen bzw. politischen Themen)

Grundlegende Wissensbestände

  • instrumentale und vokale Vorformen des Jazz
  • Hauptformen des Jazz: Oldtime Jazz, Modern Jazz
  • Mischformen/Grenzbereiche: z. B. Latin Jazz, Fusion Jazz, Rock Jazz
  • Stilmittel des Jazz: Call & Response, Hot Intonation, Pentatonik, Body Percussion, Walking Bass, Triolenfeeling, Dirty Tones, Scat-Gesang, Blue Notes, Arrangement
  • Formen und Strukturen: z. B. Melody Section, Rhythm Section, Beat, Off-Beat, Blues-Schema, Blues-Tonleiter, Polyrhythmik, Pentatonik, Synkope
  • Musikmarkt: Marketingstrategien, Image, Kommerzialisierung

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
24.04.2016
05.08.2016
Autor/Rechteinhaber: Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka
Eingestellt am:
Stand vom
24.04.2016
05.08.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11396#art34423)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt C: Popularmusik erleben und gestalten
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt C: Popularmusik erleben und gestalten

Musikalische Gestaltungs-

kompetenz

  • populäre Lieder und Songs unterschiedlicher Zeiten gestalten
  • populäre Instrumentalstücke musizieren

Musikalische

Reflexions-

kompetenz

  • Ensembles/Stilrichtungen der Popularmusik mit verschiedenen Besetzungen vom Klangbild unterscheiden und zuordnen können
  • stilprägende Instrumente (z. B. Keyboard, E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Synthesizer) in Klangvielfalt und Ausdrucksmöglichkeiten beschreiben
  • Merkmale populärer Musik herausarbeiten
  • soziale und kulturelle Zusammenhänge populärer Musik erschließen
  • Kommerzialisierung populärer Musik kritisch bewerten
  • ausgewählte Stile und Spielweisen der Rock- und Popmusik analysieren
  • Jugendkultur und ihre Erscheinungsweisen in der Rockmusik kritisch reflektieren

Musikalisch-

kreative Kompetenz

  • musikalische Bausteine wie z. B. Remix, Sample, Loop, Riff, Groove produzieren
  • ein Arrangement aus einem Leadsheet entwickeln und kreativ musikalisch umsetzen
  • Pop/Rock-Songs selbstständig gestalten (z. B. für schulische Feste und Feiern, Benefiz, Abschluss, Wohngebietsanlässe, auch gemeinsam mit anderen Partnern)

Grundlegende Wissensbestände

  • Stile der Popularmusik: z. B. Schlager, Rock’n’Roll, Rocksong, Popsong
  • Stilmittel der Rock- und Popmusik: z. B. Body Percussion, Improvisation, Arrangement
  • Beat, Off-Beat, Pattern, Polyrhythmik, Pentatonik, Synkope, Remix, Sample Loop, Riff, Groove
  • sozialgeschichtliche Hintergründe: Gruppenkultur, Jugendkultur, Subkultur, Protestbewegung
  • Musikmarkt: z. B. Marketingstrategien, Image, Kommerzialisierung, Verwertungsgesellschaften, Creative Commons, Urheberrecht

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
24.04.2016
05.08.2016
Autor/Rechteinhaber: Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka
Eingestellt am:
Stand vom
24.04.2016
05.08.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11396#art34424)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt D: Musik in den Medien reflektieren und gestalten
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt D: Musik in den Medien reflektieren und gestalten

Musikalische Gestaltungs-

kompetenz

  • Beispiele aus den Medienangeboten musizieren
  • Kompositionstechniken von Werbe- und Filmmusik beim Musizieren anwenden

Musikalische

Reflexions-

kompetenz

  • Werbespots und Filmmusik auf ihre Funktionen und Wirkungsweisen hin untersuchen und analysieren
  • Kompositionstechniken der Filmmusik herausarbeiten
  • physische und psychische Wirkungen von Musik und deren funktionale Nutzung untersuchen
  • Quellen der Filmmusik in der Musikgeschichte erschließen
  • ausgewählte Filmmusikkomponisten, ihren Kompositionsstil sowie ihre Arbeitsweise vergleichen
  • die Entwicklungsgeschichte musikbezogener Medien herausarbeiten
  • Bewusstsein für Rechtsfragen in der Musikindustrie entwickeln

Musikalisch-

kreative Kompetenz

  • einen Videoclip/eine Filmszene/einen Werbespot kreativ gestalten
  • Audio-Logo/Audio-Branding entwerfen und gestalten (z. B. für die Gestaltung der Schul-Homepage)
  • digitale Werkzeuge (z. B. Sequenzerprogramme) kreativ einsetzen (z. B. für die Gestaltung von Präsentationen für ein Abschlussfest)

Grundlegende Wissensbestände

  • Erscheinungsformen: z. B. Performance-, Art- und narrative Clips, Musikfilm, Filme über Musik, Hollywoodsinfonik
  • Gestaltungsmittel: z. B. Kompilation, Arrangement, Leitmotiv, Jingle, Klischee, Moodtechnik
  • Funktionen: tektonische, semantische, syntaktische und mediatisierende Wirkungsebene, akustische Markenführung
  • Musikmarkt: Urheberrecht, Urheberrechtsgesetz, GEMA, Verwertungsgesellschaften, Musikdienste im Internet, “Music on demand”, lizenzfreie Musik

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
24.04.2016
05.08.2016
Autor/Rechteinhaber: Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka
Eingestellt am:
Stand vom
24.04.2016
05.08.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11396#art34425)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt E: Original und Bearbeitung analysieren und gestalten
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt E: Original und Bearbeitung analysieren und gestalten

Musikalische Gestaltungs-

kompetenz

  • verschiedene Variationsformen musizieren
  • stilistische Varianten von Originalthemen musizieren

Musikalische

Reflexions-

kompetenz

  • verschiedene Bearbeitungstechniken herausarbeiten
  • Original und Bearbeitung in ausgewählten Werken der Musikgeschichte aus Vergangenheit und Gegenwart erfassen und vergleichen
  • Intentionen des Bearbeitens von Musik in Vergangenheit und Gegenwart erschließen
  • Wandel der Akzeptanz von Bearbeitungen in der Musikgeschichte erörtern
  • Arten von Coverversionen mit den Originalen vergleichen
  • Entwicklung des Urheberrechts erklären
  • Bearbeitungspraktiken in Medien erkennen, analysieren und bewerten

Musikalisch-

kreative Kompetenz

  • Improvisationsmodelle anwenden
  • neue Texte zu vorhandenen Melodien/Songs erfinden (z. B. für die Gestaltung eines Abschlussfestes)
  • eigene Bearbeitungen, Coverversionen, verschiedene Arrangements, Montagen, Collagen erarbeiten und musizierpraktisch umsetzen
  • verschiedene technische Medien zum Bearbeiten/Verfremden einsetzen
  • gegenwärtige urheberrechtliche Bestimmungen und Probleme bei Bearbeitungen diskutieren

Grundlegende Wissensbestände

  • historische Gestaltungsmittel: Adaption, Bordun, Organum, Cantus-firmus-Variation, Figuralvariation, Rhythmusvariation, Charaktervariation, Transposition, Klavierauszug, Kontrafaktur, Parodieverfahren, Transkription, Orchestration, Ostinatovariation (Chaconne, Passacaglia), Quodlibet, Zitat
  • aktuelle Gestaltungsmittel: Arrangement, Collage, Coverversion, Medley, Montage, Remix
  • rechtliche Grundlagen: Urheberrecht, GEMA

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
24.04.2016
05.08.2016
Autor/Rechteinhaber: Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka
Eingestellt am:
Stand vom
24.04.2016
05.08.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11396#art34426)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt F: Musiktheater im Wandel der Zeit erfassen und gestalten
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt F: Musiktheater im Wandel der Zeit erfassen und gestalten

Musikalische Gestaltungs-

kompetenz

  • Ausschnitte aus Musiktheaterwerken singen und musizieren
  • ausgewählte Szenen aus Musiktheaterwerken gestalten

Musikalische

Reflexions-

kompetenz

  • Entwicklung des Musiktheaters von den Anfängen bis zur Gegenwart herausarbeiten
  • Musiktheaterwerke verschiedener Epochen erschließen
  • ein ausgewähltes Musiktheaterwerk und seine Wirkung analysieren
  • Bezüge zum Musikleben und zur allgemeinen Kulturgeschichte der ausgewählten Zeit herstellen
  • Stellung des Musiktheaters und seiner Protagonisten im Musikleben der verschiedenen Epochen erörtern
  • ausgewählte Szenen/Choreographien aus Musiktheaterwerken in verschiedenen Inszenierungen/Filmen vergleichen
  • eine Musiktheateraufführung erleben sowie Werk, Aufführung und Wirkung reflektieren (ggf. mit regionalem Bezug und in Kontakt mit den Theaterschaffenden als außerschulischen Kulturpartnern)

Musikalisch-

kreative Kompetenz

  • ausgewählte Werkteile szenisch interpretieren und erschließen
  • eine eigene musikalische Szenenfolge gestalten (z. B. für ein schulisches Kulturfest)
  • eigene Rezensionen verfassen (ggf. in Zusammenarbeit mit regionalen Medienpartnern)

Grundlegende Wissensbestände

  • Gattungen: Oper, Operette, Musical, Ballett, Tanztheater, Performance
  • Gestaltungsmittel: Secco-/Accompagnato-Rezitativ,  Koloratur, Bravourarie, Kastrat, Stimmfächer, Belcanto, Libretto, Choreographie
  • Theaterbetrieb: En-Suite-Theater, Repertoiretheater, Bühnenbild, Figurinen mit Beispielen aus verschiedenen Epochen, Aufführungsrechte, GEMA

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
24.04.2016
05.08.2016
Autor/Rechteinhaber: Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka
Eingestellt am:
Stand vom
24.04.2016
05.08.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11396#art34427)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt G: Geistliche Musik erschließen und verstehen
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt G: Geistliche Musik erschließen und verstehen

Musikalische Gestaltungs-

kompetenz

  • Beispiele geistlicher Lieder aus Vergangenheit und Gegenwart umsetzen
  • Ausschnitte aus einem kirchenmusikalischen Werk musizierpraktisch gestalten (z. B. in Kooperation mit einem Kantor, auch am außerschulischen Lernort)

Musikalische

Reflexions-

kompetenz

  • Gattungen, Stile und Epochen der europäischen Kirchenmusik in ihrer musikgeschichtlichen Entwicklung erschließen
  • bedeutende Vertreter der mitteleuropäischen Kirchenmusik in Leben und Werk darstellen
  • Besonderheiten katholischer bzw. evangelischer Kirchenmusik seit der Reformation erörtern
  • Beispiele aktueller geistlicher Musik bzw. Musikwerke mit biblischen Bezügen analysieren (ggf. mit regionalem Bezug und regionalen Kulturpartnern)
  • Aufführungsarten und Funktionen geistlicher Musik in anderen Weltreligionen untersuchen und in ihrer kulturhistorischen Wirkung interpretieren
  • Instrumentalmusik mit religiöser Programmatik analysieren
  • Aufzeichnungen kirchenmusikalischer Werke auf Ton- bzw. Bild-/Tonträgern hinsichtlich der sich verändernden Interpretationsgeschichte bzw. Rezeptionsgewohnheiten bewerten

Musikalisch-

kreative Kompetenz

  • eigene musikalische Ideen  zu religiösen Texten entwickeln und präsentieren (z. B. in Zusammenarbeit mit außerschulischen Kulturpartnern)

 

Grundlegende Wissensbestände

  • Gattungen: z. B. Choral, Spiritual/Gospel, Taizé-Gesänge, Gregorianischer Choral, Ars antiqua, Ars nova, Messe, Motette, Kantate, Oratorium, Passion
  • Gestaltungsmittel: z. B. Melismatik/Syllabik in Psalmodie, Hymnodie, Rezitativ, Arie, Chorsatz
  • Geistliche Musik weltweit: Hörbeispiele geistlicher Musik aus verschiedenen Epochen und Regionen

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
24.04.2016
05.08.2016
Autor/Rechteinhaber: Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka
Eingestellt am:
Stand vom
24.04.2016
05.08.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11396#art34428)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt H: Konzertante Musik erleben und reflektieren
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt H: Konzertante Musik erleben und reflektieren

Musikalische Gestaltungs-

kompetenz

  • in polyphonen Strukturen, im Concerto-Prinzip sowie mehrchörig singen und musizieren
  • imusikalische Themenverläufe und thematische Kontraste singen/musizieren
  • Themen ausgewählter Werke im Original sowie in Bearbeitungen singen/musizieren

Musikalische

Reflexions-

kompetenz

  • Klangcharakteristik verschiedener Gattungen vokaler und instrumentaler Konzertmusik erkennen und aus dem Notenbild herausarbeiten
  • Soloinstrumente/Stimmen hinsichtlich ihrer in ihren spieltechnischen Besonderheiten analysieren
  • traditionelle Strukturen und Formen mit Stilmitteln der Moderne vergleichen
  • Epochenspezifik/Personalstilistik  sowie Wandel der Aufführungspraxis von Konzertmusik erschließen und Bezüge zur Entstehungszeit der Musikwerke herausarbeiten
  • regionale Angebote konzertanter Musik erschließen und ggf. in Kontakt mit einem Ensemble Möglichkeiten der Einbindung in die Schulkultur bzw. schulische kulturelle Bildung erörtern und Realisierungsideen entwickeln
  • Konzertrituale der mitteleuropäischen Musiktraditionen in Verbindung mit modernen Varianten und Musiziertraditionen anderer Kulturen erschließen
  • sich mit Präsentationen konzertanter Musik in den Medien kritisch auseinandersetzen

Musikalisch-

kreative Kompetenz

  • Concerto-Prinzip selbst erproben und eigene vokale/instrumentale Beispiele entwickeln
  • Adaptionen von Werken der Vergangenheit erkennen und umsetzen
  • konzertante Musik als mediales Projekt gestalten und präsentieren (z. B. in Kooperation mit regionalen Kulturpartnern)

Grundlegende Wissensbestände

  • Gattungen: z. B. Kanon, Fuge Concerto grosso, Sonate, Sinfonie, Solokonzert, Streichquartett, Sinfonische Dichtung, begleitetes Sololied, Chanson, Chorsinfonik, Madrigal/Motette, Oratorium/Passion
  • Gestaltungsmittel: z. B. Mehrchörigkeit, Polyphonie, Homophonie, Konzertieren, Monothematik, Themenkontrast, Sonatenhauptsatz, Adaption, Auflösung traditioneller Formprinzipien, Stilmittel der Moderne wie Aleatorik, Cluster, Minimal Music, Performance
  • Konzertbetrieb: z. B. Konzertrituale, Virtuosität, Virtuosentum

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
24.04.2016
05.08.2016
Autor/Rechteinhaber: Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka
Eingestellt am:
Stand vom
24.04.2016
05.08.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11396#art34429)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückKompetenzschwerpunkt I: Musikkulturen der Welt entdecken und vergleichen
Kompetenzschwerpunkt ausblenden

Kompetenzschwerpunkt I: Musikkulturen der Welt entdecken und vergleichen

Musikalische Gestaltungs-

kompetenz

  • Lieder, Songs und Instrumentalmusik ausgewählter Musikkulturen der Welt gestalten

Musikalische

Reflexions-

kompetenz

  • verschiedene Musikgattungen ausgewählter Regionen der Welt einordnen wie z. B. Folklore, traditionelle Musik, religiös gebundene Musik, aktuelle Musik
  • Einflüsse außereuropäischer Musik auf die eigene Musikkultur herausarbeiten
  • an ausgewählten Beispielen den Wandel einer Musikkultur der Welt darstellen
  • kulturübergreifende Gemeinsamkeiten in der Musik der Menschen herausarbeiten (mit aktuellen Bezügen, auch z. B. mit interkulturellen außerschulischen Kooperationspartnern)
  • ein Werk/eine Gattung/ein Instrument/eine Gesangstechnik einer fremden Musikkultur analysieren
  • Globalisierungstendenzen in der Musik erörtern

Musikalisch-

kreative Kompetenz

  • Lieder und Songs in die eigene Sprache übertragen/neu arrangieren
  • musikalische Anregungen aus ausgewählten Regionen kreativ in Klangszenenimprovisationen umsetzen
  • Synthesen von Literatur, bildender Kunst und Musik eines ausgewählten Kulturkreises gestalten (z. B. als „Fest der Kulturen“ in der Schule oder im Wohngebiet)

Grundlegende Wissensbestände

  • Erscheinungsformen: z. B. Weltmusik, Crossover, Rock- und Popmusik aus aller Welt; Literatur, bildende Kunst ausgewählter Regionen
  • Gestaltungsmittel: Grundharmonien und Rhythmen europäischer Musik, afrikanische Rhythmen, asiatische Tonsysteme und Skalen, spezifische Musikinstrumente ausgewählter Kulturen

 


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
24.04.2016
09.08.2016
Autor/Rechteinhaber: Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka
Eingestellt am:
Stand vom
24.04.2016
09.08.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Berfelde, Jana; Döring, Michael; Gremmes, Kathrin; Püsche, Katrin; Richter, Cornelia; Dr. Ullrich, Carla; Dr. Wolf, Hans-Peter; Dr. Vogt, Halka auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11396#art34430)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Schuljahrgänge 12/13 (Qualifikationsphase)

Die Seite wird betreut von: Herrn Holger Schulze
Kontakt: Telefon: 0345 2042 290
  E-Mail: holger.schulze@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de