· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikNachrichten
ZurückReformation reloaded - Onlineportal zum Reformationsjubiläum
Das Projekt vom Geschichtslehrerverband und der EKD unterstützt den Bildungsauftrag der Fächer Geschichte und Religion mit vielfältig nutzbaren Materialien zum Themenfeld Reformation.

 

Die umfassenden Materialien sind unter  www.reformation-reloaded.net kostenlos nutzbar.

Die Längs- und Querschnitte zu inhaltlichen Aspekten der Reformation sind für den Einsatz in Sek I und Sek II

aufbereitet. Sie wurden fächerverbindend von Lehrern erarbeitet und erprobt.

Zum digitalen Angebot gehört ein über QR - Codes nutzbares umfangreiches Glossar.

Die Schülerinnen und Schüler können ihre Arbeitsergebnisse im Anschluss online präsentieren.

 

Fragen und Anregungen an:

 

redaktion@impuls-reformation.de

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Martina FranzEingestellt am:
Stand vom:
14.03.2017
15.03.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
14.03.2017
15.03.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Martina Franz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8833#art35666)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückReformationsjubiläum: Schüler können ihr Wissen testen
Am 6. März beginnt im LISA die Posterausstellung "Here I stand" für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7

Die Posterausstellung ist anlässlich des Reformationsjubiläums von verschiedenen Partnern begleitend zu 3 Ausstellungen in den USA entwickelt worden.

16 anschauliche Plakate fassen unterschiedliche Aspekte aus Luthers Leben und der Reformation zusammen ( http://www.here-i-stand.com/de/). Sie werden ergänzt durch 8 Anschauungsobjekte aus Luthers Zeit, die im 3 D - Druck reproduziert sind. Zudem bieten eine Taststation mit Fundstücken aus Luthers Elternhaus und Filmzusammenschnitte von Luther-Projekten der letzten Jahre zusätzliche Informationen.

Zur Erschließung der Materialien wurden Arbeitsblätter entwickelt, die hier zum Download bereit stehen:

 

Arbeitsblätter.pdf

                                                                                         

DSC00034.jpg

hecht.jpg

 

 

Die Erschließung der Plakate gelingt aber auch mit einer digitalen Variante des Geocaching: Actionbound. Dazu benötigen die Schüler ein Smartphone und die entsprechende App:  www.actionbound.de:

 

Der Besuch der Ausstellung im LISA, Riebeckplatz 9, ist ab 6. März wochentags von 9.00 bis 14.00 Uhr in der 7. Etage möglich. Sie sollten für alle Bereiche insgesamt mindestens 90 Minuten einplanen. Bei großer Klassenstärke empfiehlt sich eine Teilung mit anschließendem Wechsel: Film und Aktionen.

Eine Anmeldung wird dringend empfohlen, um Überschneidungen zu vermeiden.

 

Anmeldung und weitere Informationen bei: martina.franz@lisa.mb.sachsen-anhalt.de, Tel. 0345 2042237.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

 

 

 

 

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Martina FranzEingestellt am:
Stand vom:
24.02.2017
01.03.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
24.02.2017
01.03.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Martina Franz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8833#art35611)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
"Arbeitsblätter" von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
"hECHT" von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
"TASTSTATION" von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückAuftakt zum Projekt "Lutherweg"
Am 21. April 2016 fand in Eisleben die Auftaktveranstaltung zum Projekt "Lutherweg" statt, das der Religionskurs 11 des Humboldt Gymnasiums Hettstedt ins Leben gerufen hat.

 

 

Die Schülerinnen und Schüler haben im vergangenen Jahr gemeinsam mit ihrer Religionslehrerin Frau Voigt dieses Projekt entwickelt. Die Schulen am Lutherweg sollen einen Teil dieses historischen Weges laufen und sich Gedanken über Thesen in der heutigen Zeit machen. Die Initiatoren möchten damit das Lutherjubiläum stärker ins Bewusstsein der Jugendlichen rücken und die Heimatverbundenheit stärken. Der Anfrage an alle Schulen am Lutherweg folgten bisher 15 Einrichtungen.

Am 21. April 2016 fand um 15.30 Uhr in der Taufkirche in Eisleben die Auftaktveranstaltung für das Projekt statt. Sowohl die Landrätin Frau Dr. Klein, als auch die Oberbürgermeisterin Frau Fischer sagten diesem bemerkenswerten Projekt ihre Unterstützung zu. Der Präsident des Landesschulamtes, Herr Klieme,  zeigte sich ebenso beeindruckt vom Engagement der Schüler. Vom Lions-Club Eisleben kam eine finanzielle Unterstützung, die Herr Goldbach überreichte.

Das Rahmenprogramm gestalteten die Schüler des Gymnasium und luden alle Anwesenden ein, am 24. April 2016 auf das Schloss Mansfeld zu kommen. Ab 13.00 Uhr laufen die Gymnasiasten mit allen Gästen den Teil ihres Lutherweges.

Anschließend sind die anderen Schulen aufgefordert, ihren Beitrag zu leisten und die Ergebnisse nach Hettstedt zu schicken. Der Abschluss ist im Lutherjahr 2017 in Wittenberg geplant.

 

 

20160421_153841.jpg
                                  
20160421_154515.jpg

 

 

 

                               

20160421_160606.jpg

 

Am 24. April wanderten die Schüler zusammen mit Gästen vom Schloss Mansfeld nach Benndorf auf dem Lutherweg.

 

 https://www.youtube.com/watch?v=NseUJn4yk7g

 

 https://www.youtube.com/watch?v=ZbbL6QFatv0

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber:  Martina FranzEingestellt am:
Stand vom:
22.04.2016
24.02.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
22.04.2016
24.02.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Martina Franz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8833#art34403)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Originalbild von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Originalbild von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückFundsache Luther
Museumspädagogisches Programm im Elternhaus Luthers in Mansfeld übergeben

 

DSC00032.jpg

 

 

 

Am 24. Februar 2015 wurde das museumspädagogische Programm "Dem Alltag der Familie Luther auf der Spur" übergeben.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt entstand im LISA ein Programm für Schülerinnen und Schüler, in dessen Mittelpunkt die Ausgrabungsfunde am Elternhaus stehen. In der Rolle von Archäologen suchen die Schülerinnen und Schüler die Funde, stellen Vermutungen über deren Verwendungszweck an und überprüfen diese mit Hilfe eines Arbeitsheftes in der Ausstellung. In praktischen Aufgaben ertasten die Kinder Fundstücke, schärfen ihren Geruchssinn und untersuchen die gefundenen Samen.

Dieses Modul dauert ungefähr zwei Stunden.

 

 

DSC00039.jpgDSC00034.jpg

 

 

Zudem kann in einem weiteren Modul eine Stadtrallye gebucht werden. In zwei Stunden erkunden die Teilnehmer das Mansfeld, das Luther aus seiner Kindheit kannte. Grundlage hierfür ist der mittelalterliche Stadtplan von Cyriakus Spangenberg.

 

Kontaktadresse: Sandra.Schumann@martinluther.de

 

 

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Martina FranzEingestellt am:
Stand vom:
12.03.2015
24.02.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
12.03.2015
24.02.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Martina Franz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8833#art30989)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückAusstellung "Ich bin ein Mansfeldisch Kind"
Am 14. Juni 2014 wurde das neue Museum in Mansfeld eröffnet.

In Anwesenheit von Staatssekretär Dr. Hofmann und weiteren Gästen gab Dr. Stefan Rhein, Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt, die neue Dauerausstellung für die Öffentlichkeit frei.

Die zahlreichen Besucher konnten unter anderem die Funde der Ausgrabungen am Elternhaus bestaunen und Wissenswertes über das Verhältnis zu den Mansfelder Grafen erfahren.

Die Eröffnung des Museums wurde mit einem Straßenfest unter Beteiligung verschiedener Künstler aus der Region gebührend gefeiert.

Ab September sind auch museumspädagogische Aktionen geplant.

 

P1030683.jpg

 

 

P1030692.jpg

 

 

P1030720.jpg

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Martina FranzEingestellt am:
Stand vom:
16.06.2014
24.02.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
16.06.2014
24.02.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Martina Franz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8833#art28845)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Nachrichten

Die Seite wird betreut von: Frau Martina Franz
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042 237
  E-Mail: martina.franz@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de