· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikFörderperiode 2007 - 2013 (2015)
Seitenanfang

Bilanz der ESF- Aktion 22.02/ 52.02.0 Lehrerfort- und Lehrerweiterbildung

Förderperiode 2007 – 2013 (2015)

 

In der Förderperiode 2007 – 2013 (2015) setzte das Land Sachsen-Anhalt umfangreiche Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für die Qualifizierung von Lehrkräften ein.

Die zahlreichen Projekte der ESF-Aktion Lehrerfort- und Lehrerweiterbildung begleiteten und unterstützten die Bemühungen des Landes zur ständigen Verbesserung des Bildungssystems, indem sie Lehrkräften umfassende Fort- bzw. Weiterbildungen zu fachlichen und überfachlichen Themen anboten und damit die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten nachhaltig weiterzuentwickeln. Über die individuelle Kompetenzentwicklung hinausgehend, diente eine Reihe von Fortbildungen für Kollegien der Unterrichts- und Schulentwicklung.

 

Die Aktion umfasste mehrere Förderschwerpunkte:

 

 

Förderschwerpunkt

Anzahl

Projekte

Anzahl

Teilnehmer

 

Fremdsprachliche Qualifizierung von Lehrkräften

 

54

 

2.148

 

Qualifizierung von Lehrkräften zur größeren Verwendungsbreite

 

7

 

197

 

Qualifizierung von Lehrkräften berufsbildender Schulen

 

2

 

94

 

Qualifizierung von Lehrkräften im Förderschulbereich

 

3

 

172

 

Qualifizierung von Lehrkräften zur Vermeidung von Schulversagen

 

37

 

3.624

 

Qualifizierung von Führungskräften und Steuergruppenmitglieder

 

24

 

3.105

 

                                                                                   Gesamt

 

127

 

9.340

 

Im Laufe der Förderperiode wurden 2.990 Veranstaltungen mit einem Umfang von 36.146 Fortbildungsstunden durchgeführt. Entscheidendes Kriterium für die Genehmigung von Förderanträgen war die Additionalität der geplanten Vorhaben hinsichtlich der Regelfortbildung, die das Land für Lehrkräfte vorhält. Dieser Anspruch der Zusätzlichkeit konnte sowohl inhaltlich als auch durch die besonders umfassende und tiefgehende Behandlung eines Themas begründet werden. Die ausschließlich in Form von Reihen durchgeführten Fortbildungen umfassten zwischen 50 und 250 Stunden, bei Weiterbildungen bis zu 1000 Stunden.

 

Entsprechend der bildungspolitischen Schwerpunkte der letzten Jahre nahmen Fort- und Weiterbildungen zum Thema Vermeidung von Schulversagen einen breiten Raum ein. Darunter befanden sich mehrere Maßnahmen zur Umsetzung inklusiver Bildung an den Grund- und Sekundarschulen des Landes bzw. in den Förderzentren, um - entsprechend der UN-Behindertenrechtskonvention – Schülern mit besonderem Förderbedarf den Zugang zur Regelschule und somit eine bessere gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Die hohen Teilnehmerzahlen zeugten von dem Interesse und dem Willen der Lehrkräfte, diese besondere Herausforderung in ihrem Berufsleben offensiv anzugehen. Der Förderschwerpunkt vereinte zudem Projekte wie die Ausbildung der seit 2009 an den Schulen tätigen Beratungslehrkräfte, die Anwendung der Lernplattform moodle zur Individualisierung im Unterricht, die Qualifizierung von Lernmentoren für Hochbegabung sowie mehrere Kurse zur Unterstützung der sich entwickelnden Gemeinschaftsschulen.

 

Auch die Qualifizierung von Führungskräften, an welche die Veränderungen im schulischen Bereich besonders hohe Anforderungen stellen, war ein vorrangiges Ziel des Programms. Hier fanden sowohl schulformspezifische als auch schulformübergreifende Projekte mit z.T. mehreren hundert Teilnehmern statt. Im Rahmen des Projekts „Führungskräfteentwicklung für Schulen in Sachsen-Anhalt (FeSA)“ wurden nicht nur Schulleitungsmitglieder amtsbegleitend qualifiziert, sondern auch erstmalig Lehrkräften, die eine Führungsposition anstreben, eine amtsvorbereitende Fortbildung angeboten, die auf reges Interesse stieß. Mit über 700 Teilnehmern einer der größten Kurse war die von 2010 bis 2014 durchgeführte Qualifizierungsinitiative für Führungskräfte im Grundschulbereich zur Unterstützung bei der Umsetzung der Schuleingangsphase. Das Angebot für schulische Führungskräfte wurde durch den von der Martin-Luther-Universität konzipierten und ESF-geförderten Masterstudiengang „Management von Bildungseinrichtungen“ vervollständigt.

 

Ein Beispiel für eine sehr erfolgreiche Qualifizierungsmaßnahme im fremdsprachlichen Bereich war das Projekt „Brush up your English“ für Englischlehrkräfte. In Zusammenarbeit mit dem British Council nutzten innerhalb von drei Jahren knapp 700 Teilnehmer die Möglichkeit, ihre mündlichen Sprachkompetenzen durch Seminare mit Muttersprachlern, Skype-Sitzungen und einem dreiwöchigen Sprachintensivkurs in Großbritannien bzw. Irland zu verbessern. Aufgrund der großen Nachfrage wurde gleich im Anschluss ein Nachfolgeprojekt initiiert - das „Alumni Programme“, welches von 300 ehemaligen Teilnehmern des Brush up-Projekts absolviert wurde.

 

Die Teilnehmerzahlen und die Auswertung der projektbegleitenden Evaluierungen belegten die hohe Akzeptanz und Zufriedenheit der Lehrkräfte mit den ESF-geförderten Qualifizierungsmaßnahmen. Dank des Engagements vieler Beteiligter – Lehrkräfte und Schulleiter, Fachbetreuer und Fortbildner, Mitarbeiter des LISA, schulfachliche Referenten – konnten die zur Verfügung stehenden Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds zielführend und gewinnbringend eingesetzt und damit die Lehrkräfte bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen an den Schulen unterstützt werden.

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Dr. Christine EngelmannEingestellt am:
Stand vom:
19.04.2017
19.04.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
19.04.2017
19.04.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Christine Engelmann auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10296#art35771)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Förderperiode 2007 - 2013 (2015)

Die Seite wird betreut von: Frau Dr. Christine Engelmann
Kontakt: Telefon: 0345 514 11 95
  E-Mail: christine.engelmann@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de