· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten Rubriknachrichten
SeitenanfangAusstellung "Ich bin ein Mansfeldisch Kind"
Am 14. Juni 2014 wurde das neue Museum in Mansfeld eröffnet.

In Anwesenheit von Staatssekretär Dr. Hofmann und weiteren Gästen gab Dr. Stefan Rhein, Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt, die neue Dauerausstellung für die Öffentlichkeit frei.

Die zahlreichen Besucher konnten unter anderem die Funde der Ausgrabungen am Elternhaus bestaunen und Wissenswertes über das Verhältnis zu den Mansfelder Grafen erfahren.

Die Eröffnung des Museums wurde mit einem Straßenfest unter Beteiligung verschiedener Künstler aus der Region gebührend gefeiert.

Ab September sind auch museumspädagogische Aktionen geplant.

 

P1030683.jpg

 

 

P1030692.jpg

 

 

P1030720.jpg

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Martina FranzEingestellt am:
Stand vom:
16.06.2014
24.02.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
16.06.2014
24.02.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Martina Franz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=9007#art28845)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangAuftakt zum Projekt "Lutherweg"
Am 21. April 2016 fand in Eisleben die Auftaktveranstaltung zum Projekt "Lutherweg" statt, das der Religionskurs 11 des Humboldt Gymnasiums Hettstedt ins Leben gerufen hat.

 

 

Die Schülerinnen und Schüler haben im vergangenen Jahr gemeinsam mit ihrer Religionslehrerin Frau Voigt dieses Projekt entwickelt. Die Schulen am Lutherweg sollen einen Teil dieses historischen Weges laufen und sich Gedanken über Thesen in der heutigen Zeit machen. Die Initiatoren möchten damit das Lutherjubiläum stärker ins Bewusstsein der Jugendlichen rücken und die Heimatverbundenheit stärken. Der Anfrage an alle Schulen am Lutherweg folgten bisher 15 Einrichtungen.

Am 21. April 2016 fand um 15.30 Uhr in der Taufkirche in Eisleben die Auftaktveranstaltung für das Projekt statt. Sowohl die Landrätin Frau Dr. Klein, als auch die Oberbürgermeisterin Frau Fischer sagten diesem bemerkenswerten Projekt ihre Unterstützung zu. Der Präsident des Landesschulamtes, Herr Klieme,  zeigte sich ebenso beeindruckt vom Engagement der Schüler. Vom Lions-Club Eisleben kam eine finanzielle Unterstützung, die Herr Goldbach überreichte.

Das Rahmenprogramm gestalteten die Schüler des Gymnasium und luden alle Anwesenden ein, am 24. April 2016 auf das Schloss Mansfeld zu kommen. Ab 13.00 Uhr laufen die Gymnasiasten mit allen Gästen den Teil ihres Lutherweges.

Anschließend sind die anderen Schulen aufgefordert, ihren Beitrag zu leisten und die Ergebnisse nach Hettstedt zu schicken. Der Abschluss ist im Lutherjahr 2017 in Wittenberg geplant.

 

 

20160421_153841.jpg
                                  
20160421_154515.jpg

 

 

 

                               

20160421_160606.jpg

 

Am 24. April wanderten die Schüler zusammen mit Gästen vom Schloss Mansfeld nach Benndorf auf dem Lutherweg.

 

 https://www.youtube.com/watch?v=NseUJn4yk7g

 

 https://www.youtube.com/watch?v=ZbbL6QFatv0

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber:  Martina FranzEingestellt am:
Stand vom:
22.04.2016
24.02.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
22.04.2016
24.02.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Martina Franz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=9007#art34403)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Originalbild von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Originalbild von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangFilm zur Reformationsgeschichte
Der zwölfjährige Sohn eines Druckers in Antwerpen gerät 1521 in gefährliche Situationen, als er eine Druckplatte mit Martin Luthers Brief an die Bewohner der Stadt über die „Freiheit eines Christenmenschen“ vor einem grausamen Inquisitor bewahrt und mit dem Waisenmädchen Marieke das Leben seines Vaters rettet.

 

Der niederländische Spielfilm "Storm und der verbotene Brief" verbindet geschickt moderne Erzählweise und historische Themen. Die Geschichte erzählt von gegenseitigem Verstehen und Verständigen, von Freundschaft, Respekt und Toleranz als Basis einer Beziehung, die über politische und theologische Fronten hinaus trägt. Der Film lädt Jugendliche ab 12 Jahren dazu ein, sich mit Fragen der Medienrevolution des Buchdrucks zu befassen und sich mit der Reformationsbewegung, gerade auch im Hinblick des aktuellen Zeitbezugs, auseinanderzusetzen.

 

Ab 23. März ist der Film in den Kinos zu sehen. Einen kurzen Einblick gibt der  Trailer.

Umfangreiches Schulmaterial ist  hier zu finden.

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Sabine GrätzEingestellt am:
Stand vom:
13.03.2017
24.04.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
13.03.2017
24.04.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Sabine Grätz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=9007#art35657)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: nachrichten

Die Seite wird betreut von: Frau Martina Franz
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042 237
  E-Mail: martina.franz@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de