· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikProjektkonzept/Neuentwicklungen
SeitenanfangInhaltsverzeichnis

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Birgit KerstenEingestellt am:
Stand vom:
14.01.2013
31.08.2016
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
14.01.2013
31.08.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Birgit Kersten auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=5839#art21897)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangemuTUBE - im Unterrichtseinsatz

Hier können Sie sich in einem kurzem Film (ca. 5 min.) über die Funktionsweise von emuTUBE informieren.

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Birgit KerstenEingestellt am:
Stand vom:
06.10.2014
02.06.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
06.10.2014
02.06.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Birgit Kersten auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=5839#art29819)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangDas Medienportal emuTUBE - Konzeption
Kurzbeschreibung des Onlineportals

 

Im September 2011 wurde das neue Medienportal für Unterrichtsmedien online geschaltet. Ziel war es, allen Lehrenden in den allgemeinbildenden Schulen unseres Bundeslandes einen Medienpool zur permanenten und unkomplizierten Nutzung zur Verfügung zu stellen. 

 

Die Notwendigkeit der Entwicklung eines Onlineportals für Unterrichtsmedien ergab sich aus folgenden Überlegungen:

 

  1. Zahlreiche Onlineportale (youtube, Mediatheken der Fernsehsender etc.) bieten Medien digital an. Der Wunsch der Lehrerschaft digitale Medien für den Unterricht jederzeit in guter Qualität per Mausklick im Klassenzimmer (und am Schreibtisch zur Unterrichtsvorbereitung) zur Verfügung zu haben, ist nur zu verständlich.
  2. Angesichts der Vielzahl von grundsätzlich verfügbaren digitalen Medien, die im virtuellen Netz unsortiert herumschwirren, müssen Lehrkräfte diese erst einmal aufspüren/finden. Viel ist dabei vom Zufall abhängig. Mundpropaganda, Zufallstreffer, stundenlange Suche mit verschiedenen Suchstrategien etc. sind dabei zeitaufwendige Wege.
  3. Sind die Inhalte dann gefunden, die in den Fachunterricht passen, steht die Frage nach den Lizenz- und Nutzungsrechten.
  4. In den letzten 10 Jahren bot das LISA bereits digitale Medien (EMU) an. Rückblickend muss festgestellt werden, dass die Nutzung stark abhängig vom Engagement eines Kollegen/einer Kollegin in der Schule war und sich EMU leider sich nicht so durchgesetzt hatte, wie gehofft. Hinzu kamen technische Grenzen in der Schulausstattung.

 

Ausgehend von diesen Erkenntnissen wurde deutlich, dass in den Überlegungen zur Medienverfügbarkeit vor Ort neue Wege gegangen werden mussten. Im Ergebnis entstand das jetzige Portal emuTUBE.

 

Erstmals stehen jetzt in Sachsen-Anhalt Medien im Unterricht per Mausklick -also auf Abruf- zu jeder Zeit mit einer umfangreichen Themenvielfalt, uneingeschränkt und urheberrechtlich einwandfrei bereit und sind für jeden Kollegen und jede Kollegin individuell zugänglich. Das Medienangebot wird täglich aktualisiert.

 

Diskutiert wird in der bundesdeutschen Medienlandschaft, wie viele Medien Schule heute braucht. Eine umfassende Antwort ist sicher nicht möglich, letztlich ist es nicht die Anzahl, sondern die Qualität der Medien hinsichtlich der medialen Aufbereitung, Wissenschaftlichkeit sowie Aktualität. Viele Faktoren entscheiden über die Einbeziehung des Mediums in den Lehr- und Lernprozess. Ferner spielt die erworbene Medienkompetenz der Lehrkraft eine nicht zu unter­schätzende Rolle. Ohne Kenntnisse über den Aufbau der einzelnen Medienarten und ihrer Wirkung auf den Betrachter/Zuhörer sowie Funktionen von Medien, wird der bloße Einsatz eines digitalen Mediums nicht über die Illustrationsfunktion hinauskommen und der erwünschte Lernerfolg bleibt aus. Fundierte Überlegungen zum Medieneinsatz sind unerlässlich. So müssen u. a. methodische Fragen beantwortet werden (z. B. was veranschaulicht ein Onlinemedium mehr, als vorhandene Modelle/Lehrervorträge/Lehrbücher; didaktische Funktion des Mediums) genauso wie organisatorische Fragestellungen z. B. technische Voraussetzungen, Nutzungszeit für das Medium.

 

In dem Moment, wo der Lehrkraft ein gutes Medium jeder Zeit und ortsunabhängig zur Verfügung steht, wird sich der didaktische Ort des Medieneinsatzes verändern. Ein Medium wird nicht mehr nur in den Erarbeitungsphasen eingesetzt, sondern eben auch in Motivierungs-, Festigungs- und Systematikphasen sowie bei Leistungsfeststellungen. Neben dem geplanten Medieneinsatz ist ein situativer Einsatz möglich, da das Medium immer zur Verfügung steht. In dem Maße wie ein Umdenken in der Lehrerschaft stattfinden wird, wird ein kreativer Umgang mit Medien notwendig sein und zugleich zur Veränderung der Art und Weise des Unterrichts führen.

 

Die Vorteile einer Onlinedistribution, und damit von emuTUBE bestehen für die Schule darin, dass:

 

  • ein Film nicht mehr „ausgeliehen" sein kann und zu jedem gewünschten Zeitpunkt zur Verfügung steht,
  • eine unmittelbare Medienauswahl und direkter Zugang rund um die Uhr gewährleistet ist,
  • keine zusätzlichen Kosten für die Schulen entstehen,
  • die Nutzung der Online-Medien stets legal ist sowie
  • die Unterrichtsvorbereitung der Lehrkräfte erheblich erleichtert wird.

 

emuTUBE ermöglicht parallel die Einbindung der Online-Kreislizenzen der regionalen Medienstellen. Durch die Einbindung der regionalen Medienzentren und damit indirekt der kommunalen Sachaufwandsträger ergeben sich weitere Vorteile in/im:

 

  • der effektiveren Nutzung der eingesetzten Haushaltsmittel,
  • der Verringerung des Flächenbedarfs für die Verleiharchive,
  • Ausschluss von Verlusten oder Beschädigungen der Medien,
  • positiven Image des Medienzentrums auf Grund eines derartigen Angebotes,
  • der schnelleren und größeren zahlenmäßigen Verbreitung von digitalen Medien im Vergleich zu haptischen Medien.

 

Neben der inhaltlichen und technischen Neuorientierung stand die Einbeziehung der Lehrerschaft im besonderen Fokus der Überlegungen. Letztlich entscheidet die Nutzung der Lehrenden über die Akzeptanz des Distributionssystems. Mit dem (geplanten) Zugang über persönliche Accounts, können sie direkt am elektronischen Distributionssystems mitwirken und mitarbeiten. So können sie sich u.a. unmittelbar an der Filmbewertung und der Systematisierung/Verschlagwortung beteiligen sowie eigene Unterrichtsmaterialien für andere Fachkollegen zur Nutzung anbieten. Ebenso können die Praktiker jederzeit Medienwünsche einbringen. Ziel dabei ist es, den Ankauf der Medien punktgenau für den Unterricht zu sichern, um so die verfügbaren Finanzen effektiv einzusetzen. Parallel sollen/sollten alle Funktionalitäten des Portals so nutzerfreundlich wie möglich gestaltet werden. Bestehende Funktionalitäten werden immer wieder überdacht und erweitert. Hinweise aus der Praxis werden dabei nach Möglichkeit unmittelbar umgesetzt. emuTUBE ist nicht nur ein Service des Bildungsservers, sondern zugleich auch ein Mitmachportal.

 

 

 

 

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Birgit KerstenEingestellt am:
Stand vom:
13.03.2012
06.10.2016
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
13.03.2012
06.10.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Birgit Kersten auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=5839#art19739)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangÜbersicht zu Weiterentwicklungen des Medienportals
März 2017
  • Bearbeitungsstatus erfassbar
Januar 2016
  • über Landesfahnen werden weitere verfügbare Sprachversionen des Mediums angezeigt
November 2015
  • alle Medien werden in html5 dargestellt, Flash wurde abgestellt
Oktober 2015
  • Veränderung der Suchoptionen
September 2015
  • Begleitmaterialien werden nun auch in anderen Format als .doc, .pdf, jpg. angeboten (sofern vorhanden)
  • Überarbeitung der Einstufung/Auswertung der Klassenzuordnungen
25.06.2015
  • emuTUBE erhielt das Comenius EduMediaSiegel.
Jahresanfang 2015
  • Suche nach Produktionsjahr
Oktober 2014
  • Der Serientitel fungiert als Link, so dass alle dazugehörigen Medien einer Serien/Reihe gesamt aufgerufen werden können.
2. September 2014
  • Der Burgenlandkreis unterschreibt als erster Landkreis eine Kooperationsvereinbarung und beteiligt sich finanziell an emuTUBE.
2. Halbjahr 2014
  • Gespräche mit den Landkreisen über die Beteiligung der regionalen Medienzentren an einer landesweiten Onlinedistribution (emuTUBE)
bis August 2014
  • Abschluss der Zuordnungen der emuTUBE-Medien in die Fachlehrpläne der Sekundarschule
März 2014
  • mit einem persönlichen Konto steht die Lesezeichenfunktion zur Verfügung
Dezember 2013
  • Beginn der Zuordnung der emuTUBE-Medien in den kompetenzorientierten Lehrplan der Sekundarschule
Oktober 2013
  • Einbinden von emuTUBE-Medien in moodle-Kurse
September 2013
  • personalisierte Zugänge zu emuTUBE und damit auch zum Bildungsserver
  • Anlegen eines eigenen Bereichs "mein emuTUBE"
  • Abspeichern eigener Suchanfragen in "mein emuTUBE"
  • Erzeugen von befristeter Schüleraccounts (emuEI)
Dezember 2012
  • Bereitstellung von vorhandenen Begleitmaterialien
  • Recherche nach Begleitmaterialien
  • Download der Begleitmaterialien
  • nach Suchanfrage werden gefundene Medien als scrollbares Medienband unterhalb des aktuellen Mediums angezeigt; Navigation zu den Suchergebnissen ist über aktuelle Seite möglich 
  • Ausschnitte (Clips) können durch komfortablere Zeiteinstellung bestimmt werden
  • Clips können abgespeichert werden und stehen anderen Lehrkräften zur Nutzung zur Verfügung
September 2011
  • Start des Medienportals
  • verfügbare Funktionalitäten:Off- und Onlinenutzung von Audio- und Videodateien, Downloadfunktionalität, Recherchetool (nach Fächern, Zeit, Sprache etc.)

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Birgit KerstenEingestellt am:
Stand vom:
14.01.2013
12.06.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
14.01.2013
12.06.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Birgit Kersten auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=5839#art21895)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Projektkonzept/Neuentwicklungen

Die Seite wird betreut von: Frau Birgit Kersten
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042 254
  E-Mail: birgit.kersten@bildung-lsa.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de